Warum VeloMap die beste RadKarte ist!

  • Hoher Kontrast Kartendesign optimiert fuer die kleinen Displays (1.8”-4”) von Outdoor GPS. Eigenes Layout mit wenig Kontrast für Planung am PC/Desktop.

  • Straßentypen - Klar unterschiedene Farben je nach Wegart/Straße. Brücken und Tunnel hervorgehoben. Radwege und Radspuren detailliert dargestellt. Pfeile fuer Einbahnstraßen… Mehr dazu in der Kartenlegende.

  • Fahrradrelevante Informationen hervorgehoben und suchbar. Etwa Trinkwasserbrunnen, City Bike Stationen oder Fahrradshops.

  • Fahrradrouten nicht nur nach Wichtigkeit unterschiedlich NEBEN der Straße dargestellt, sondern wie auch alle anderen Dargestellten Informationen fuers Autorouting beruecksichtigt. Andere Karten zeigen zwar Fahrradrouten, lassen dafuer aber die Straße weg.

  • Navigation und Tourenplanung – Hoch ausgetüfteltes Autorouting optimiert fuer Radfahrer (Tour/Trekking) und Rennradfahrer.

  • Einfache Installation in Garmin Mapsource, Garmin Basecamp oder Qlandkarte GT um am PC Routen zu planen (dies geht durch das Autorouting auch fuer Wochentouren sehr schnell).

  • Ausfuehrliche Dokumentation – alles Wissenswerte zur Benutzung der Karten findet sich auf www.velomap.org

  • Höhenkonturlinien basierend auf viewfinderpanoramas.org Daten – integriert bei fast allen Ländern. Deutlich höhere Qualität wie die normal benutzten „void filled SRTM3" Daten.

  • "Weiße Karte" oder fehlender Fahrradweg? Jeder kann teilnehmen und die fehlenden Daten in Openstreetmap hinzufuegen. Zum wöchentlichen Kartenupdate werden immer die neuesten Daten aus Openstreetmap berücksichtigt. So werden die Karten Woche für Woche besser und kompletter. Wird eine in Openstreetmap berücksichtigte Information die für Fahrradfahrer wichtig nicht dargestellt? Einfach Kommentar schreiben und ich werde es wenn möglich einbauen.

 

Das erste mal hier, oder gerade erste Erfahrungen mit dem GPS gemacht?

Hier gibt es eine Übersicht wie man loslegt - Anfängerguide

 

Karten-Layout

Die Karten sind optimiert auf die kleinen Displays der OutdoorGPS und daher sehr Kontrastreich. Schließlich will man auch bei Licht/Schattenwechsel nich nur sicher erkennen können wo es langgeht, sondern auch wie der Wegzustand ist, oder um was für eine Straße es sich handelt. Da am Desktop die kontrastreiche Darstellung suboptimal ist, gibt es ein eigenes Layout zum planen am PC (mit Basecamp, Mapsource oder Qlandkarte GT). Genauer sieht man das an der Kartenlegende

 

 

 

Navigation

Garmin unterstützt in allen Programmen und GPS zwei Autoroutingmodi. Schnellere Zeit und Kürzere Strecke. In Verwendung mit den Velomaps, ist kürzere Strecke auch wirklich kurz (im Vergleich zu allen anderen Karten die ich ausprobiert habe), obwohl dabei versucht wird nur auf Nebenstraßen und Fahrradwegen zu routen. Mit dem Modi Schnellere Zeit, wird dagegen nach dem Motto "schönste / attraktivste" Strecke geroutet.

Da man mit dem Fahrrad deutlich häufiger abbiegt als mit einem Auto, dauert die Berechnung der Route etwas länger als mit Karten für PKW. Am PC mit  Mapsource 6.16 oder Basecamp v3 funktioniert Routing ohne Viapunkte bis zu 400km.  200-300km sind immerhin auf Nuvi/Oregon/Dakota/new Generation etrex/GPSmaps möglich. Und bis zu 100km auf alten GPS wie Legend/Vista HCx obwohl primär Nebenstraßen, Fahrradwege und Fahrradrouten bevorzugt werden (etwa 30-40km wenn eine Großstadt im Weg liegt). Somit kann man mit allen modernen GPS eine Tagesroute ohne Viapunkt berechnen, auf einem Vista HCx, sollte man mit 2-3 Viapunkten auch Tagestouren am GPS selber planen können. 

 

Was macht Openstreetmap und damit die VeloMap besonders?

Herkömmliche topographische Karten basieren auf den Daten der Landesvermessungsämter. Deren Daten sind oft schon vor Jahrzehnten aufgenommen worden. Sie sind fuer GPS Geräte in der Lagegenauigkeit ungenügend, und vor allem fokussieren sie hautpsächlich Wanderer. Zum Rennradfahren oder Fahrradfahren fehlen aber die relevanten Informationen, damit man weiß, ob man einen Weg fahren kann oder nicht.  In Openstreetmap dagegen werden solche Daten eingetragen. Die Karten zeigen daher zusätzliche Weginformationen, wie Fahrradspuren und Fahrradwege neben Straßen , Einbahnstraßenpfeile, Fahrradrouten, Wegzustand,.....

Jeder kann Mitmachen und die Karten vebessern!:

Wenn Wege oder sonstige Daten in den Karten fehlen, dann surfe zu www.openstreetmap.org und ergänze die fehlenden Informationen, Straßen, Wege, Gleise, POI.... auf der Tagging Anleitung gibt es eine Übersicht wie man die Fahrradrelevanten Informationen in "OSM einträgt"

 

Für wen sind diese Karten gedacht?

Primär Fahrradfahrer und Rennradfahrer, die übersichtliche und detailreiche Fahrradkarten suchen. Umso mehr natürlich für Besitzer von Garmin GPS, oder PDA Besitzer, die Garmin Mobile XT installiert haben - welches die Karten auch benutzen kann.

Jedoch ist das Besitzen von Garmin Geräten nicht erforderlich. Neben der kostenlosen Software Garmin Basecamp oder Garmin Mapsource kann auch www.qlandkarte.org die Karten hervorragend darstellen bzw. sogar über Rasterkarten transparent darstellen (nur unterstützt es leider noch kein Autorouting).

 

Du bist Mountainbiker oder Wanderer und suchst Karten?

Dann bist du auf openmtbmap.org genau richtig! Die Openmtbmaps zeigen detaillierte Infos ob man etwa einen Trail nur bergab befahren kann, oder auch bergauf, und welche Schwierigkeiten man zu erwarten hat. Dazu sind die Wegeklassifizierungen noch deutlich detaillierter wie auf der VeloMap Karte. Das Autorouting dabei nicht auf Nebenstraßen, sondern MTB Strecken und Singletrails spezialisiert.

Unicode Karte und neue Garmin Geräte

Seit letzter Woche habe ich bei der Kartenerstellung bezüglich Schriftarten einiges umgestellt. Bisher waren alle Länderkarte wenn nötig in Unicode (nötig wenn Latein nicht die Hauptschriftart ist) - die Kontinentkarten aber immer in Latein (codepage latin1). Das Problem ist - dass einige neue Garmin GPS Geräte Unicodekarten nicht anzeigen - wenn diese nicht digital signiert sind von Garmin. Da Garmin diesen Bug nicht ändern möchte (selbst einige ihrer eigenen Karten laufen nicht auf diesen Geräten) - habe ich nun für alle Karten die standardmäßig in Unicode generiert werden - eine Nicht Unicode Variante als Premiumdownload zum Download gestellt. Die Kontinente Asien, Afrika und Europa gibt es jetzt in Unicode oder Latein. Für Länderkarten ist wenn möglich die Nicht Unicode Variante in der Hauptschriftart des Landes - also etwa kyrillsich oder arabisch. Aber auch etwa in chinesischen Schriftzeichen. Das klappt sehr gut für alle Länder wo es eine weit verbreitete Codepage gibt. Ein paar Schriftarten die in Ländern wie Sri-Lanka, Afghanistan oder Kambodscha benutzt werden - sind allerdings erst mit Unicode (UTF-8) richtig unterstützt - hier musste ich daher auf Latin1 zurückgreifen - was halt kaum in der Lage ist auch nur annähernd die dortige Schrift zu unterstützen.

Prinzipiell sollte man also die Unicode Karten benutzen - nur User mit den folgenden Garmin GPS Geräten müssen derzeit auf die Nicht Unicode Versionen zurückgreifen:

  • Edge 1000
  • GPS Maps 64 series
  • Etrex 20x / 30x (aber nicht das "Orignal"/bzw alte "etrex 30" oder "etrex 20")
  • Etrex Touch
  • Ein paar ganz neue Nuvi - sowie ganz ganz alte Garmin GPS Geräte (etwa Garmin Vista C, GPS Maps 60 C)

Dass die neueste Generation einiger Garmin GPS Geräte die Unicode Karten nicht öffnet - liegt an einem Firmwarebug seitens Garmin. Da mit diesem Bug (oder Feature) auch viele unlizensiert ("raubkopierte") Garmin Karten vor Benutzung geschützt werden (wenn auch schon längst wieder geknackt) - ist Garmin derzeit nicht Willens diesen Fehler zu beheben. Es gibt sogar einige legal von Garmin.de bzw Garmin.com gekaufte Karten die auf diesen Geräten nicht mehr geöffnet werden - bisher ohne Lösung seitens Garmin. Warum braucht es aber überhaupt Unicode Karten? Nun die klassichen alten Karten unterstützen nur einen Codepage - also etwa Latein, ODER etwa kyrillisch oder arabisch. Aber nicht alle Schriftsätze zusammen. Dies geht nur mit Unicode. Da in Europa etwa in Griechenland oder Osteurope aber oft kyrillisch geschrieben wird - biete ich die Europakarte nun als Unicode an.

Ganz alte Garmin GPS Geräte - die noch kein Unicode unterstützen - unterstützen leider auch keine alternative Codepages. Sprich alle etwa prä-2006 vorgestellten Garmin GPS Geräte (etwa Vista C, oder GPS Maps 60 C, die Nachfolger Vista Cx oder GPS Maps 60Cx sind glaube ich schon Unicode kompatibel) sind damit außen vor. Aber irgendwann muss man einfach upgraden. Sorry. Die Länder wo Latein die Hauptschriftart ist - gehen natürlich weiterhin. Also Europa, Nordamerika, Südamerika und halt einige Länder in Afrika oder Asien gehen weiterhin. Aber es macht eh wenig Sinn etwa eine Karte von Griechenland oder Russland am Gerät anzuzeigen - die rein in Latein ist.

Achtung - es kann nur entweder oder installiert werden. Die Unicode Version überschreibt die Non Unicode Version bzw umgekehrt auch.

Auch habe ich letzte Woche mal wieder eine ganze Reihe neuer Länder in die Downloadlisten eingepflegt - vor allem in Asien.

Meet you at Lago di Garda

Nun diesmal ein News Update zur Abwechslung mit wenig Neuigkeiten über die Karten... Ehrlich gesagt - in den letzten Wochen war ich primär mit Administrativen Sachen beschäftigt, und am aufarbeiten von zig liegengebliebenen Arbeiten des Hochsommers. Dazu auch einfach etwas überarbeitet. In den letzten paar Wochen gabs daher auch nur ganz kleine Änderungen an den Karten (außer halt den wie immer neuesten Kartendaten von OSM)..

Heute hab ich mir zum Beispiel mal WordPress vorgenommen - und alle Plugins durchgeforstet, nach Sicherheitslücken oder Kompatibilitätsproblemen geforscht, und zig ausgewechselt oder selbst umgeschrieben...

 

Aber - das wichtigste für mich. Endlich ist der Sommer vorbei 🙂 - tja eigentlich keine so gute Meldung - aber endlich bleibt mir daher auch mal wieder mehr Zeit zum mountainbiken - und weniger Zeit hier auf der Website... Daher fahre ich Morgen früh zum Gardasee - und bin dort am Freitag 5 Tage am biken. Wäre nett andere Openmtbmap Benutzer zu treffen.

Bin in Pieve die Tremosine - aber offen für alle Touren im Norden - oder auch mal mit Riderns aus Trento treffen (von den Trails die da in OSM mit mtb:scale eingetragen sind - weiß ich dass es dort einige Benutzer gibt)...

Falls ich alleine fahre - wird mein etrex 30 rechts am Lenker, das Oregon 600 links montiert sein - und ich werde mit Layouts, neuen Features, usw rumspielen.. Macht auch mal wieder Sinn das nicht immer nur auf den Hometrails zu machen.

 

Dazu habe ich mir erstmal ein komplettes schönes MTB gekauft (statt immer gebrauchten Rahmen mit Komponenten aufzurüsten) - naja besser gesagt ein 29er aus einer Testflotte zu dickem Discount - aber echt noch wenig gefahren und fast wie neu..

Hier mal ein Video von der dritten Ausfahrt am neuen Bike - muss mich noch ein bisserl dran gewöhnen - dann fahr ich auch die Schlüsselstelle dort, statt nur zu spotten... (aber seid beruhigt, nicht immer fahre ich so ausgesetzte Sachen).

Beste Qualität (download or playback in modern browser with very fast internet connection only):

https://openmtbmap.org/wp-content/uploads/mtb/short_little_italy.mp4

 

(better quality - needs clicking in the bottom to change from 720P to 1080P)

http://videos.mtb-news.de/38125

 

(lowest quality but most popular host)

https://www.youtube.com/watch?v=kyfoIVMMOPg

 

Am Gardasee werde ich aber natürlich von allem ein bisserl fahren, solange es Singletrail ist...