Language

Velomap Login

email feed

Autorouting

About the Autorouting

The maps offered here are to be used for recreational / touristic cycling and/or roadbiking. There is a general preference to route you small streets and cycleways. Streets have lower priotriy. However note that the GPS will not take huge detours on trails to avoid a primary or secondary highway – even though they have the lowest priority. Autorouting with my maps is unusable with a motorcar. Use another Openstreetmap implementation instead if you intend to use your car.

Please note, the instructions below are only valid for Velomap – other maps might behave differently. Also note, never have to different maps, which both offer Autorouting, enabled on your GPS device. In that case routing results will be erroneus or bogus (or failing). As the format of Garmins new maps with Activity Routing is not known, I have tweaked the maps to give similar or better results, by tricking the maps in such a way, that cycle routes are like interstate highways, while primary or secondary big roads are residential roads for the routing software. Therefore read carefully (actually the results you can achieve with my maps, are far superior for cycling, compared to any Garmin map as of 2012 (and Velomaps offer routing for bicycle since 2009, so long before Garmin copied it)).

 

Usage Instructions – For All Programs / GPS.

Mapsource vs Basecamp vs GPS settings

Note that all may behave different. In principle we have the following classes:


Old Generation – Mapsource, Basecamp v1 & v2 & v3.1, v3.2, All Garmin GPS WITHOUT Activity Routing (etrex vista/legend hcx or older, edge 705, GPS Maps 60 series; AND Dakota, Oregon, Montana, 62 series,  with older Firmwares )

New Generation – Basecamp v3.3 or v4. Dakota, Oregon, Montana, 62 sries with newest Firmware

I'm not sure where and how to classifiy Nuvi and Zumo devices. I think most fall into Class 1. Etrex 10/20/30 also belongs to this group, however only has very limited activity routing support (only Automotive, Bicycling, Pedestrian). All other Class 2 devices, should support all Activity Routing Profiles.

 

In Class 1, there is still one Distinction. In Mapsource under options/autorouting you have a slider to prefer small roads (left side) to highways (right side). If you move this slider to the right hand side, better suited ways/streets will be preferred. On the GPS such a setting does not exist, but the GPS is anyhow more strict on choosing well suited roads. On the other hand the "route calculation method" is only available on the GPS.

 

Faster Time vs Shorter Distance

With my maps shorter distance already tries to route over nice ways. If you use "faster time" – especially in combination with car/motorcycle or Automotive mode, then an even higher preference for "nice" ways will be used and routes tend to be longer (more detours) overall. With my maps there is no such routing as really shortest distance (it is actually impossible to do really have autorouting on Garmin GPS find the shortest route over long distances). If you use shorter distance the route will be in general straighter and with less detours – also longer overall distances will be calculated without crashing (error notice, no actual crash).

 

Estimated Arrival time

Garmin is not supporting proper Arrival times for Cycling. Using bicycle the estimated arrival times using "faster time" are simply calculated by averaging 18km/h – hence not very useful. Using "shorter distance" the arrival time often becomes really bogus. Using Automotive, Car/Motorcycle or other modes, the times will be far too short. Also elevation (so climbs or downhills) are not taken into the calculation. This is the same for Garmins own maps.

 

New Generation (Basecamp 3.3 or newer, Garmin GPS with Activity Routing Support)

Basecamp v3.3 and above, as well as GPS Devices with Activity Routing, behave quite differently to previous versions, or Mapsource, and also on the internal side of how it checks the maps, and what it does is very different. So Let's have a look on what you can set. In Principle (except for etrex 10/20/30) the GPS devices behave very similar to Basecamp v4.

 

In the top left, you can set the Profile. Currently Automotive is activated.

Automotive and Motorcycling are the only profiles, which allows you to go over rather difficult ways or ways where cycling is not allowed (of course at low preference), and will produce the routes that try most to go over cycleroutes and cycleways. Both Profiles behave exactly the same with the Velomap (if you configure the avoidances the same). If you want to cycle on nice streets and ways, theese profiles will likely provide the best results for you.

Then there are several Bicycling, Mountainbiking, Group Cycling (and maybe more in future) options. With the Velomap – if you configure the avoidances the same, they all route alike. For Roadbiking/race cycling, the bicycle profiles all seem to provide pretty decent routes.

Also ATV and Dirt Biking Route exactly alike – I tend not to use them yet however.

Hiking, Walking, Mountaineering also all behave alike –> The results are okay for short distances with the Velomap – over long distances however it seems to use the worst streets/ways for cycling (mainly primary and secondary roads).

 

Road Type Avoidances

Interstates: I have put cycleroutes high priority into my maps. If you tick "avoid Interstates" then this high preference is largely reduced. Never tick it if you you like cycleroutes and don't mind the occassional detour it takes to stay on a cycleroutes. If you are however a roadbiker, and your main aim is to cycle fast and improve your fitness, then you can tick this box, and you'll be mainly routed over unclassifed and tertiary streets.

Major Highways: If you tick it you will avoid streets that are nice for cycling, cycleways, cyclepaths, and so on. Well as you want to cycle with this map, I don't think you ever want to tick that box.

State Highways: Don't tick it. Most ways in the Velomap would be blocked.

Residential Roads: If you tick it, then actual highways where cycling is allowed, are avoided (primary and secondary streets that have no cycleways), as well as actual residential roads. For roadbiking this might make sense. For recreational cycling, don't tick it.

Unpaved roads: Does what it says and avoids unpaved roads. However also avoids ways that are not good enough quality for a racing bicycle with slick tires  (sometimes this fails because of missing/wrong OSM data or tags). Also avoid ways, where cycling is forbidden, but thought to be still possible. (e.g. a primary road, where cycling is forbidden).

 

Feature Type Avoidances:

Toll roads Avoids ways not suitable for a trekking bicycle. Note really difficulty ways like via ferratas, difficult alpine ways, or difficult mtb trails are not routable anyhow. In General this avoids ways with tracktype 5 or above, or mtb:scale>0 or sac_scale mountain_hiking or above. Note that the ways avoided, are of very low priority, so usually never taken.

Avoid Ferries – Avoids ferries, cablecars, gondolas and mixed lifts.

U-Turns avoids any turn over 120° – best not use, because it will destroy sensible autorouting.

Cable Cars: Does not matter with Velomaps (or better, does not work, best don't tick anyhow).

Narrow Trails: Does not matter with Velomaps.

Carpool lanes: Avoids all ways where cycling is forbidden (and no more).

Date and Time Closures – it is currently not possible with mkgmap to produce maps that react to this setting.

Climbing Paths: Does not matter with Velomaps.

Roundabouts: Well does exactly what it says. I advice you to never tick this box, else roundabouts are avoided, and then routing likely won't work well.

 

 

 

So what of the above makes sense?

For roadbiking: Use "Bicycling" or "Automotive" as transport mode, tick "avoid toll roads", tick "avoid unpaved roads". Play around with avoiding Interstates as well as Residential roads to your liking. Shorter Distance no detours, faster time for nicer roads.

For commuting: Use "Bicycling" or "Automotive", shorter distance, and don't tick any avoidances.

For recreational cycling / trekking / touring: Use Car/Motorcycle, Faster Time, and tick "avoid toll roads" if you hate to very very occassionally need to push your bike, because a short stretch of the track is not nice for your rather slick tires.

 

– As the map data in Openstreetmap is everywhere different, and also the offer of good ways/routes for cycling differs a lot, just try around a bit in Basecamp, to find out what happens. In General Basecamp and your GPS will route similar over short distances.

 

Old Generation (Mapsource, Garmin GPS without Activity Routing Support)

Transport Modes

Car/Motorcycle =  Works well on shorter distances – might produce long detours. Routes over All Roads and Ways exactly like Bicycle.

Taxi = avoids under most circumstances footways; steps, pedestrian ways, living streets or streets with unknown surface/tracktype.  To avoid unpaved ways, you still need to select to avoid them.

Bus / Truck = Avoids turning. Hence don't use it.

Pedestrian No good autorouting over longer distances, will usually give quite direct vias – does not respect oneways.

Bicycle =  Works well in combination with "shorter distance". Is good for calculating longer distances on you GPS if you get "out of memory" errors. Routes over All Roads and Ways exactly like Car/Motorcycle.

 

Avoidances

Avoid toll roads Avoids ways not suitable for a trekking bicycle. Note really difficulty ways like via ferratas, difficult alpine ways, or difficult mtb trails are not routable anyhow. In General this avoids ways with tracktype 5 or above, or mtb:scale>0 or sac_scale mountain_hiking or above. Note that the ways avoided, are of very low priority, so usually never taken.

Avoid unpaved roads: Does what it says and avoids unpaved roads. However also avoids ways that are not good enough quality for a racing bicycle (sometimes this fails because of missing/wrong OSM data or tags). Also avoid ways, where cycling is forbidden, but thought to be still possible. (e.g. a primary road, where cycling is forbidden).

U-Turns avoids any turn over 120° – best not use, because it will destroy sensible autorouting.

Carpool lanes – does nothing.

Avoid Ferries – Avoids ferries, cablecars, gondolas and mixed lifts.

Date and Time Closures – it is currently not possible with mkgmap to produce maps that react to this setting.

 

Only For Mapsource

Note the slider called "Road Selection".  The more towards the right (prefer highways) you push it, the more you will be routed over Cycleroutes and Cycleways. Never move it to the left. If you feel that cycleroutes are favored too much, better use transport mode: bicycle, or use "shorter distance".

 

Only Available on (some) old Generation Garmin GPS Devices

NEVER Tick  "Avoid Highways" – It will block the best ways. On my maps, shared use pathes and cycleways are encoded for the GPS as highways. Real highways or big streets where cycling is not allowed are not routable anyhow with the Velomaps (so no need to avoid them).

Route Calculation Method: Per default I would advise to use "quick". However if you get "out of memory" errors, go for "better route". On best route calculation is able to get you to pretty remote places, however you might need to wait up to 10 minutes or longer until the calculation is actually finished.

Route Calculation Percentage value –  The indicator has a bug on all units. It is only correct if jumping by several percent. However if it only increases by one percent per second, then it will reach 100% long before it has calculated the route. Hence when it gets stuck at 100%, there is still a good chance that the route can actually be calculated correctly. Using "better route" or "best route" for route calculation method, this often means waiting 3-5minutes until the route is actually calculated.

 

So what of the above makes sense?

For roadbiking: Use "Bicycle" as transport mode, tick "avoid toll roads", tick "avoid unpaved roads", and use shorter distance/faster time to your liking. Maybe if you don't mind very few times to cycle on gravel, then don't activate "avoid unpaved roads" – they won't be frequent.

for commuting: Use "Bicycle", shorter distance, and don't tick any avoidances

for recreational cycling / trekking / touring: Use Car/Motorcycle, Faster Time, and tick "avoid toll roads".

– As the map data in Openstreetmap is everywhere different, and also the offer of good ways/routes for cycling differs a lot, just try around a bit in Mapsource, to find out what happens. In General Mapsource and your GPS will route similar over short distances.

 

 

General Tips and Advices – e.g. Route Calculation Fails

If Routing fails and you need to get somewhere without being able to set via points, you can try with “shorter distance” caculation which should autoroute even through heavily mapped cities (actually the better a region is mapped, without sufficient bicycle/mtb routes the more difficult it is for the routing engine to get over longer distances, Enabling “shorter distance” instead of “Faster Time” gets you to your destination quite well (though then also big streets are chosen quite often). Due to the way the maps are setup, setting your GPS to “shorter distance” should generate routes that are much quicker. “Faster Time” calculates nicer routes, but will take much more time. It it fails with "out of memory" error, you can also change the route calculation method. Another possibility to to deactivate "avoid unpaved roads". Often some very small patches of unpaved roads will hinder the routing to work well. Then just try to cycle a bit nearer using the route, and after a few kilometers (or better say 20 turns) click on recalculate after reactivating avoid unpaved roads.

Routing does not work over long distances:

There are two main causes for bad routing: 1. non connected streets in OSM. 2. Not enough streets suitable for cycling – or tracks and pathes that are not tagged with tracktype/smoothness so that they are blocked when using "avoid unpaved roads". You should be able to route for 15km minimum to about 70-80km maximum without needing to route over via points on old GPS. Using Mapsource or newer GPS like Oregon or Dakota you can route over much longer distances. Very very long routes will never work because the routing engine of Garmin is not strong enough (and maybe there are still some improvements to be made in mkgmap). This is because Garmin algorithm likes to go straight for long time (like on a motorway) – routes suitable for cycling or mountainbiking make turns, have many intersections and are not so easy to be routed on. Because I don't want the maps to send you onto big roads, routing will not work over long distances. For autorouting inside your car there are better maps available. Maps offered here are supposed to give you the best routing possible on Garmin GPS for mountainbiking / hiking or cycling. Solution: Insert additional via-points.

How to overcome problems when routing over long distances:

Routing without via points over large distances (i.e. 50-100km) will often not work, even though by setting via points you will find a way. The better the OSM Coverage the greater the distance you can cover with the autoroute function. For in car use I recommend either Garmin City Navigator maps if you have the doll to shell out, or the excellent Autoroutable maps by Lambertus:  http://garmin.na1400.info/routable.php The maps offered here are to be used for cycling, commuting via bicycle and roadbiking. I have structured the Routing Preferences so that small streets are preferred over larger streets. If you want to plan you're routes in Mapsource and be sure that recalculation works on GPS I recommend you to read through here: plan-routes-efficiently following this tutorial and using wingdb you can easily create routes via pc that go over 200-300km. I advise however to make a new route for each day.

 

82 comments to Autorouting

  • gmbike

    Hallo, ich konnte die veloeurop problemlos installieren, leider funktioniert das Autrouting überhaupt nicht. Es wird immer nur die Luftlinie berechnent, im Gegensatz zur mbtmap wo es eigentlich klappt. Was hab ich falsch eingestellt.
    Auch ist am edge 810 das Routing nach Adressen unmöglich, da er keine Adressen findet.
    Danke für deine Bemühungen.

    Lg gmbike

    • extremecarver

      Hast du evtl im Profil Direktrouting in Basecamp eingestellt – oder meinst du am 810er? Evtl mit Mapsource übertragen und den Haken für Autorouting rausgenommen.

      Evtl Höhenlinien angewählt aber nicht dem Installer zur Verfügung gestellt? Kannst ja Installer nochmal laufen lassen, bzw überprüf ob im Installationsordner die 7*.img Dateien drinliegen ident zur openmtbmap europe falls du im Installer Höhenlinien aktiviert hast.

      Zur Not Installationsordner löschen und neu installieren.

  • williamschrist

    Hallo, ich bekomme es partout nicht hin auf meinem Garmin etrex Legend HCX eine brauchbare Route zu berechnen. Alle Routen (egal ob zum Poi oder zum Suchergebnis) werden einfach querfeldein ohne Sinn und Verstand gezeichnet.
    Ich folge der Strasse, habe alle Einstellungen wie hier beschrieben gemacht, aber es ändert sich nichts.
    Weiss jemand, was ich falsch mache?

    Gruß William

    • extremecarver

      Du meinst sie werden einfach geradeaus zum Zielort berechnet? Dann hast du als Routingmethode Direktrouting anstelle Autorouting aktiviert bzw ausgewählt. Generell ist das Legend HCx aber schon Älter. In Großstädten schafft das nicht mehr als 10-15km Entfernung wenns blöd kommt. Am Land etwas länger. Kannst du natürlich über routen von Viapunkt zu Viapunkt dennoch in eine lange Route bekommen…

      (und ich gehe mal aus, du hast schon Empfang. Ohne Empfang ist es nicht möglich Routen (sinnvoll) zu berechnen lassen).

      • williamschrist

        Hab’s heute nochmal probiert. Die Routen führen zwar zum Ziel, allerdings starten sie nie am aktuellen Standort, sondern irgendwo. Sie gehen nicht per Luftlinie zum Ziel, sondern haben schon Abbiegungen. Sie führen allerdings direkt durch Gebäude und Landschaften, so gut wie nie auf der Strasse. Als wenn sie auf einer anderen unsichtbaren Karte gerechnet wurden. Routing scheint auf dem Gerät überhaupt nicht zu gehen, obwohl es von den Funktionen angeboten wird.

        Grüsse.

        • extremecarver

          Bitte überprüfe dass due a) GPS Empfang hast. und b) nur eine einzige Routingfähige Karte aktiviert ist. Eins von beidem passt bei dir nicht!

          • williamschrist

            Problem gelöst. Habe die Karten nochmals an das GPS übertragen. Danach konnte ich auch Autorouting am Gerät vornehmen. War wohl vorher ein Übertragungsfehlers. Jetzt probier ich erstmal alles aus.
            Vielen Dank für den guten Support und die gute Arbeit.
            Grüsse.

  • Tom

    Hi Felix,

    Did Garmin bork autorouting in the latest version(s) of BaseCamp? I haven’t changed anything velomap/openmtb-related on my GPS or mac in ages, because everything was working nicely, so I’m not up to date with what’s working and what isn’t.

    I just had to reformat my laptop so I’ve installed the current version of Basecamp for MacOS (4.2.4). Routing/avoidances don’t seem to work 100% anymore. For example an openmtb map is routing over an Xbk Trk, unless I activate “Avoid Unpaved Roads”. “Avoid Toll Roads” and “Avoid Carpool Lanes” don’t stop it choosing this way. This is using Automotive mode, I haven’t tried any of the others.

    It doesn’t really matter because I only use BaseCamp to set up routes, but now I’m wondering if I should avoid updating the software on my GPS (Montana). Do you know if routing is still working well in the recent firmware versions?

    Thanks,

    Tom

    • extremecarver

      Well I would have to look at the way itself – to see if Garmin doesn’t respect something anymore, or there is a bug with my mkgmap styles. Mkgmap changed a lot the last 2-3 months, and I am sure I still have some bugs in adapting to the changes.

      • Tom

        So in general the tips you wrote for avoidances and activity profiles for Basecamp 3.3+ and current GPSs should still work?

        The specific way was this one:

        http://www.openstreetmap.org/way/81106876

        You can see it’s tagged Bicycle=No and it shows up as Xbk in openmtb map.

        Using openmtb map with the routing settings below Basecamp routes me over that track (haven’t tried the GPS yet but I can test it if that will help you troubleshoot). If I also select “avoid unpaved roads” Basecamp no longer chooses that way.

        • extremecarver

          I think this bug is rather not related to Basecamp, I will have to check it again. Actually avoid unpaved roads shouldn’t do any change, while activating avoid toll roads should avoid it according to the description on my autorouting page :-).
          However I will rather soon rework that whole autorouting avoidance stuff – seems Basecamp 4.3 has again some major changes regarding autourouting – so I’ll wait for it (right now in beta).

          Carpool Lanes is currently definitely broken – but it’s a combination of mkgmap/garmin and some changes…

  • Daniel Ridings

    I’ve read the documentation, yes. I’ve played with all the variables, yes. But I find that Velomaps for randonneuring in Sweden (roads, not mtb trails) is terrible. I put way-points within 500 meters from each other, but I cannot force it to route the right road using Mapsource (the latest version). If I switch to Openfietsmap with minimal (original) way-points, it goes just fine. The road in question is route 26 coming up from the south into Lesjöfors. I am going out on a 1000 km brevet on Thursday and there is no way I would trust this.

    I really, really wanted to use Velomaps because there are updated frequently and Openfietsmap is hardly ever updated. But I’d rather not have the missing roads than to end up cycling 20 km too far after already cycling 380 km.

    I make short routes, routes between control points. I use a good amount of way-points. It just won’t work.

    • extremecarver

      could you upload a screenshot? Where exactly?

      • Daniel Ridings

        It refuses to go out on route 26, right between the 20 and 25 km marks. I am right up in the middle of routing the last, third day, so I am a little stressed, but I hope this will help.

        http://ridewithgps.com/routes/2828598

        I don’t use RideWithGPS, it’s just that it was easier for me to do this than it was to create a screen shot.

        Thanks for your attention,
        Daniel

        • Daniel Ridings

          That didn’t help? Velomap will not route properly here. It will not go out (and stay out) on route 26.

          Too late for me now. I leave this afternoon. But I’m glad I saw this. I would not have been happy with the huge detour Velopmap suggests at 1 am, after riding 360 km.

          • extremecarver

            I didn’t get to check it yet. (i will need to check it both in OSM and on my site, so I need 30min of free work time I guess to really find out what’s going on there).

            • Daniel Ridings

              Thanks for your answer. No problem. I just wanted to make sure I have enough information. The Velomap takes a small road to the east of 26 and when you do that, you have to go all the way around Lesjöjfors and arrive from the north, not from the south. I’ll be gone four days now, out on the road. Thanks again.

          • extremecarver

            Oh well, now i got it. The road is a “highway=trunk” without bicycle=yes set. I default them to routeable, but not allowed. Hence the GPS / Basecamp will try everything to avoid it. Trunk roads are in general not very suitable for cycling – I dunno about Norway though. If you add a bicycle=yes – the map will route along (though also not at high preference).

            • Daniel Ridings

              I’ll add bycycle=yes to the attributes. It is a trunk road, yes, but in the middle of 500 km of forests, that just means it is the only paved road for miles and miles.

              Thanks for the info!

  • Alexander Brandner

    Hallo extremcarver,

    ich komme gerade von eine Tour zurück die ich nicht geplant habe und wo ich immer mal wieder wegpunkte im Navi gesetzt habe um mich durch das Feldweggewirr bringen zu lassen auf Straßen die ich noch nicht erkundet hab.
    Das Navi hat mich dabei sehr wilde Wege entlang gescheucht.
    Ich habe Mautstraßen vermeiden drin und dachte das würde Wege mit Smoothness=very_bad und darunter vermeiden.
    Wie ich nun aber feststellen mußte hat mich mein Navi auf Wege geschickt die tracktype=grade5 und smoothness=very_bad eingestellt sind.

    Ab welchen Kriterien werden denn Wege bei Mautstraßenvermeidung nicht mehr genommen?

    Gruß
    Alexander

    • extremecarver

      Waren die Wege auch so getagged in OSM? Kannst du mir evtl mal genau die Tags auflisten, der Wege die da genommen wurden?
      Weil sollte nicht passieren mit Velomap!

      • Alexander Brandner

        Sie waren als Highway=track tracktype=grade5 und smoothness=very_bad getaged
        Außerdem sind sie Teil einer hiking-Route des Schwarzwaldvereins könnte das ein Problem sein?

        Hab es in letzter Zeit aber beim Planen öfter bemerkt, daß er mir gern über g3-tracks und schlechter abkürzt. Hab es aber nicht so verfolgt und einfach einen Punkt mehr gesetzt.

        Ein weitere Test mit basecamp in dem Gebiet hat auch bei einem Track (grade4, very_bad) ohne Route mich darüber geroutet. (Der Weg der sich mittig über den Bildschim zieht http://www.openstreetmap.org/?lat=48.594373&lon=8.749478&zoom=18&layers=M)

        • extremecarver

          Ah okay, habs grad nochmal im Style und im Wiki angeschaut. smoothness=very_bad ist für mich etwas schwer zu beurteilen. Smoothness=bad ist definitiv noch geeignet für Trekking-Bikes. Smoothness=very_horrible, nicht mehr. Smoothness=very_bad und horrible – hängt halt so dazwischen – wobei very_bad denke ich eigentlich schon noch gut fahrbar ist. Ich hab jetzt mal tracktype=grade5 & smoothness=very_bad auf auf die Vermeidung gesetzt. Der Weg um des in hier geht – tracktype=grade4 & smoothness=very_bad ist für mich vom Tagging aber eindeutig noch Trekking Bike tauglich – siehe auch Bilder im Wiki. Diese Wege werden eh abgewertet – aber ich möchte sie eben genau für Abkürzungen nicht sperren. Und für mich ist ein Trekking Bike halt noch immer ein stabiles Tourenfahrrad, wo man Packtaschen, usw befestigen kann – nur halt etwas sportlicher und welches mit Reifen von 1.4″ bis 1.9″ gefahren wird. Definitiv nicht bequeme Rennräder oder Cross Bikes mit quasi Rennreifen drauf. Also gemäß Definition “All Terrain Bike”. Und solange ein Weg mich nicht mehr wie 10-20% vom Untergrund her ausbremst mit so einem Bike im Vergleich zu Asphalt in der Ebene – ist dieser auch gerne willkommen. Nicht fahren möchte ich damit im tiefen Sand, oder dort wo man sich sehr stark konzentrieren muss um überhaupt durchzukommen.

          • Alexander Brandner

            Ja das stimmt schon man muß nicht alle Abkürzungsmöglichkeiten streichen. Aber ich dachte genau dazu gäbe es die Option Mautstraße vermeiden, daß man nur auf qualitativ besseren Feldwegen geroutet wird also smoothness=bad und besser und eventuell nicht unter grade3. Eben alles wo ein flottes vorankommen noch gut gegeben ist ohne daß es einen ohne Federung durchschüttelt.
            Und wo man auch Familienradausflüge unternehmen kann

            In dem speziellen Fall handelt es sich halt um Wiesen-Wege die sind nicht sonderlich rau zu fahren aber da man im Gras Steine und Wurzeln schlecht sieht sind sie mit Vorsicht zu geniesen. Sprich eigentlich kann man sie nicht viel schlechter als very_bad taggen. Von der Fahrbarkeit her sind sie eher schlechter. Dazu kommt teilweise noch ein entsprechendes Gefälle. Einem normalen Tourenradler kann ich sie absolut nicht empfehlen. Was für Tags muß ich bei sowas eintragen?

            • extremecarver

              Das Problem ist, dass die Vermeidung halt alles oder nichts bedeutet. Und da möchte ich nicht zu strikt sein. Wenn du als Fahrzeug “Automobil” einstellst, sollte da aber auch kaum drauf geroutet werden.

              • Alexander Brandner

                Ich habe als Fahrzeug Automobil eingestellt. Aber auch kürzere Strecke, denn schnellere Streck schickt mich auf gigantische Umwege und vermeidet in meiner Umgebung praktisch jeden grade2-Track auch wenn er noch so gut fahrbar ist.

                Natürlich ist die Vermeidung alles oder nichts aber dafür ist sie ja auch abschaltbar. Wer wirklich den direktesten Weg ohne Rücksicht auf die Beschaffenheit fahren will kann die Mautstraßenvermeidung ja abschalten.

                Im Moment kann ich keinen Unterschied zwischen Mautstraße vermeiden und Mautstraße zulassen im Routing in meiner Umgebung feststellen. In beiden Fällen führt mich die Velomap auf direktestem Weg zu meinem Ziel und vermeidet nur g5-Tracks.

                Um einen Sinn zu haben denke ich sollte die Vermeidung schon etwas bewirken.

  • Alexander Brandner

    Hallo extremcarver,

    ich fahre jetzt schon eine ganze Zeit mit der openvelomap und bin echt begeistert. Seit dem ich bei mir in der Umgebung auf meinen Strecken auch immer schön surface und smoothness in der OSM erfasst habe wird das Routing immer besser.
    Nur ein Punkt stört mich gewaltig. Irgendwie routet mich die Karte mit Begeisterung über Treppen.
    Ich kann ja verstehen, daß mancher MTBler Treppen nicht als Problem ansieht aber für mich als Tourenradler stellen die ein Hindernis dar zumal die bei mir im Schwarzwald meist lang und steil sind.
    Gibt es keine Möglichkeit Treppen als Routingmöglichkeit abzuschalten. Vielleicht ja über die Mautstraßen?
    Ich habe schon test unternommen Treppen mit Smoothness=very_bad in die OSM einzutragen. Das funktioniert dann, wird aber schön glatt betonierten Treppen nicht wirklich gerecht. Die OSM ist ja nicht nur für Radfahrer da. Außerdem gibt es weit mehr Treppen als ich bearbeiten könnte.

    Meine Einstellungen fürs Routing sind:
    Auto
    Vermeidung:
    Mautstraßen
    Fahrgemeinschaftsspuren
    Fähren

    Beste Grüße
    Alexander

    • extremecarver

      sind die treppen als highway=steps oder highway=wasauchimmer & steps=yes getagged?
      Smoothness würde ich da jetzt nicht beachten.

    • Tom

      Hallo ihr Beiden,

      Ich hätte auch gern, dass ich Treppen vermeiden könnte. Eigentlich auch beim OpenMTB-map Routing…

      vG

      Tom

      • extremecarver

        Nur wie sind die Treppen getagged? Ich hab jetzt mal für das nächste Velomap Update eine recht rigorose Erkennung eingeführt. Bei der Openmtmap mal nicht – weil das Problem ist, das es in Einzelfällen halt keine Alternative zu Treppen gibt.

        • Alexander Brandner

          Sorry das ich erst so spät antworte.
          In den Fällen die mir bisher begegnet sind waren die Treppen als highway=steps getagged

          Gruß
          Alexander

        • Tom

          Ehrlich gesagt habe ich nicht viel das Tagging der Treppen beobachtet aber ich glaube, dass die sind meistens als “highway=steps” in meiner Nähe getagged.

          Ich lege die Routen mit Basecamp aus und wenn ich über Treppen geroutet bin, benutze ich einfach ein Shaping-Point also es ist kein großes Thema. Aber für den Fall, dass man die Treppen nicht im Basecamp bemerkt, wäre es in meiner Meinung besser, wenn es automatisch vermeidbar sein könnte.

          Auf jeden Fall, vielen Dank für deine Mühe.

          vG

          Tom

          • extremecarver

            Eigentlich sollten sie vermieden werden, wenn unpaved / unbefestigte Wege vermeiden aktiviert ist. Meldet euch bitte nochmal – wenn bei den heutigen Kartenupdates (ab Morgen downloadbar), Treppen nicht vermieden werden (außer sie sind Teil einer Fahrradroute – in dem Fall werde ich sich weiterhin auf keinen Fall ausschließen).

            • Alexander Brandner

              So ich habe es jetzt mal mit der neuen Deutschlandkarte ausprobiert. Und ja es wird bei unbefestigten Straßen vermeiden nicht über Treppen geroutet.
              Allerdings werden dann auch sämtlichen gut befahrbaren Feldwege vermieden.
              Wäre es nicht machbar Treppen bei Mautstraßenvermeidung schon heraus zu nehmen? So daß gute Feldwege immer noch zu benutzen sind.

  • Tom

    Thanks a lot for updating the autorouting page, it’s made things a lot clearer for me.

    I have been really happy with the routes for touring/recreational cycling that openmtbmap (cf. velomap) has been giving me using Automotive, fastest time, avoid toll roads. I get really nice routes, without being restricted to only paved cycleways, which is good because I like riding on gravel/hardpack. I also really like the “Wide” layout I have been using with openmtbmap. I am going to try the new velomaps with your suggested settings above (automotive, fastest time) to see how the routes compare.

    Just wanted to ask: is there any reason I shouldn’t use one of the openmtb layout files (“Wide”) with velomap?

    • extremecarver

      Yes, it is not really compatible. Many ways will appear wrong (unluckily there is no possibility to order it so, that it is possible with both maps). But you can give the brand new racing bicycle layout a try. It is a bit similar.

      And thanks for your heads up!

  • Berthold Maier

    Hallo extremcaver,

    ich habe ein Garmin 60CSx und auf meinem Rechner MapSource 6.16.3 und die velomap_germany_24.04.2012 installiert.
    Eine Routenberechnung unter MS funktioniert ohne Probleme. Einen Ausschnitt der Karten habe ich auf mein Garmin übertragen – die Karten werden auch dargestellt – nur das Routen funktioniert nicht (keine Straße in der nähe des Startpunkts).

    Was kann das sein?

    Gruß
    Berthold

  • rolandvongilead

    Hallo,
    endlich habe ich meinen Etrex Vista durch den Montana 650 ersetzt. Jetzt wollte ich die Autoroutingeinstellungen testen. Nach dem ich alle erdenklichen Kombinationen probiert habe, hat nicht eine davon auf meiner kurzen Testroute auf dem Ilmradwanderweg geroutet, sondern auf der parallel verlaufenden Bundesstraße. Wie bekomme ich den Montana dazu, auf dem Fernradweg zu routen?

  • Dick van Nierop

    Hallo Felix,

    Nach dem download vom neuen Europakarte geht der autorouting in Mapsource nicht mehr. Was kann loss sein?

    • extremecarver

      Höhendaten nicht mit ausgewählt, ist derzeit leider ein Problem. Werde es für die anderen Karten mit dem nächsten Update ändern. Bei Europa bis zum nächsten Update immer die Höhenlinien mitinstallieren…

      • Dick van Nierop

        Verzeihung, hatte eine Falsche Reply gedrückt. Nun unter diese posting:

        Das Problem -neben die Problemen mit den Höhenlinien- ist die Autorouting. Vorher konnte ich ein Route machen mit einige Waypoints und Mapsource machte daraus ein Route über die Wegen. Das geht nicht mehr. Mapsource zeigt nur noch eine gerade Linie von ein Waypoint zu das nächste.
        Oder hat das Autorouting Problem mit die Höhenlinien zu tun?

        • extremecarver

          Autorouting ist derzeit kaputt, wenn bei der Installation die Höhenlinien nicht ausgewählt werden. Ich werde heute die Karten updaten um diesen Fehler zu beheben (bis auf Europakarte – da mache ich erst in 1-2 Wochen wieder ein Update).

  • hotbelgo

    Big fan of your maps for cycling in Belgium with an Edge 605. However:
    I’m finding that many of the tracks that have no further info (e.g. TrackType or Surface) are not in fact suitable for race bikes.
    Secondly is it possible to reduce (slightly) the use of surface=cobblestones – I know some cyclists do like them but I doubt it is a majority.
    And any ideas why city search does not work in basecamp for OSX – “address search is not supported” s the error message?

    HB

    • extremecarver

      Well I think surface=cobblestone is treated like tracktype=grade2 so if you remove unpaved roads, it should only be routed in rare circumstances..

      tracks without further info, are a huge problem. If I take them out, trekking cyclists won’t be happy, and so on. I think that if you avoid unpaved roads (activated) then they should not be taken, are they??

      As for OSX, I have no clue at all. I suppose something went wrong when transforming the maps to gmap format…

      • hotbelgo

        Thanks for the clarification. Cobblestones as grade2 sounds right, and I’ll look out more carefully. But tracks with no other info are frequently routed (I update OSM afterwards of course) and that’s a problem – could you default to grade2 for the velomap?

        How do you deal with rcn relations? I’m a road cyclist that prefers back streets to a cycle lane (and even sometimes a track), but I have not found a way to get that without a lot of waypoints.

        • extremecarver

          Tracks with no tracktype are taken with very low priority, but not as unpaved. Meaning you should not be routed on them over longer distances. If you can use taxi as mode on your GPS then you can avoid them (as that is the racing cycle mode). I did add some more unpaved assumptions however (especially on footway/path) for the next map udpate.

          As for relations, yes they are heavily preferred. Especially rcn and up (lcn a bit less). However there is no good indicator in OSM on what is a cycle worthy back street (you could add class:bicycle to those suited well) – as usually residential streets are not very straight and you cannot cycle fast on them (due to loads of intersections where you have to give way) – hence I need to take them with very low priority (if not part of cycleroute, bridge, class:biycle, or similar). Unclassified streets however are very high priority.

          • hotbelgo

            Hi
            was out cycling this morning and got routed down a “bridleway” – i.e. route reserved for horses. A bug?
            HB

            • extremecarver

              Well bridleway is not reserved for horses as long as we follow the English wiki description (it is a shared use way for cyclist, pedestrian and horses). So if avoid unpaved roads is not marked (for plain highway=bridleway WITHOUT bicycle=yes) it is used. If bicycle=yes is added, it is always used (exception if tracktype or smoothness tell of bad condition).

  • rolandvongilead

    Hallo,
    Ich nutze die Velomap Stand 10.06.2011 und konnte das Routing meines Etrex Cx bei unserer 3-wöchigen Tour durch Brandenburg häufig nicht nachvollziehen.
    (Mit einer früheren Version hatten wir im April am Mainradweg Null Probleme.)
    1.
    Das Navi versucht vom Fernradweg (Saaleradweg) auf ein mit „Pth“getaggten Weg abzubiegen.
    Auch mit geänderten Routingeinstellungen (Voreinstellung war: kürzere Strecke, bessere Route, Auto/ Motorrad) konnte ich das Etrex nicht davon abbringen, über diesen (im Übrigen unbefahrbaren) Weg zu routen. Was umso sinnloser erschien, da der nächste Wegpunkt auch auf diesem Radweg liegt.
    2.
    Auf dem gleichen Fernradweg wurde immer wieder auf parallel verlaufende Straßen geroutet, sollte die Präferenz hier nicht auf dem Radweg liegen?
    3.
    Auch beim spontanen Routing zu einzelnen Wegpunkten (z.B. Pension) wurden wir auf teilweise über Singletrails geschickt.
    4.
    Auf unserer geplanten Route hingegen wollte das Etrex ab und zu auf Bundesstraßen ausweichen – der Vergleich mit Mapsource: Routing hier über Radwege
    Die andere routingfähige Karte (CN 9NT) ist definitiv nicht aktiv.

    Liegt das Problem an der Karte, am Geräte oder an beiden? – oder doch an mir ;-)

    Zur Adresssuche: Funktioniert diese jetzt brauchbar am GPS?

    • extremecarver

      1. Path sollte halt immer klassifiziert werden bezüglich Zustand. Die kann man nicht generell ausschließen.
      2. Schwer zu sagen, warum das fehlschlägt.
      3 siehe 1.
      4. Etrex ist teils leider suboptimal was Routing angeht. die neuen GPS von Garmin sind da deutlich besser. Das Cx ist sowieso schon steinalt und halt lange nicht mehr Stand der Technik. WinGDB hilft bei vorgeplanten Routen am PC.

  • iceman76

    Hi,

    seit dem Update vom 01.07 bekomme ich kein Routing auf meinem Garmin Edge 800 mit den Velomap-Karten hin. Ich kann das Ziel auswählen, klicke auf Berechnen und bekomme die Fehlermeldung “Keine routingfähigen Strassen in diesem Gebiet auf den Karten vorhanden”.

    Mit einer älteren openmtbmap Karte geht es.

  • iceman76

    Hallo,

    zunächst mal : tolle Sache. Habe mit opentmtbmap bereits Trails vor meiner Haustür gefunden die ich bislang übersehen hatte ;-) Nun beschäftige ich mit velomap und stelle fest, dass die Präferenz, bzw Nicht-Präferenz von Radwegen/unbefestigten Wegen. Zumindest in Mapsource ist es so, dass trotz der Einstellungen

    * Unbefestigte Wege vermeiden
    * Maut vermeiden
    * Schieberegler ganz rechts
    * kürzeste Strecke

    auf einigen Routen Wegen gewählt werden, die nicht befestigt sind (mit unpaved, oder Grade2, etc. getagged)

    Dies scheint immer dann der Fall zu sein wenn der Weg Teil eines Radwegenetzes ist. Für Touren- oder Crossrad geht das, auf dünnen Rennradreifen macht es keinen Spass.

    Ich werde das Routing aber nochmal auf dem GPS Gerät testen, ggf kommen da andere Ergebnisse raus.

    Danke

    Carsten

    • extremecarver

      Nein das was durchaus Absicht. Müsste ich evtl nochmal irgendwie optimieren. Das Problem ist halt dass das Vermeiden nur 100% geht. Sprich mal ein kurzes Stück g2 (20-30m) am Rennrad ist kein Problem, aber längere Strecken blöd. Leider ist das so nicht umsetzbar. Daher hab ich halt im Falle von Routen (allerdings mit niedriger Priorität) G2 bzw ähnliche Werte erlaubt (bin mir jetzt nicht sicher ob nur für path/track/cycleway oder auch für footway?
      Müsste ich selber mal im Style nachschauen.

      • iceman76

        Das würde bedeuten, dass ich mir einen eigenen Style bauen muss, wenn ich das vermeiden möchte ? Scheint mir auf den ersten Blick nicht ganz so eingängig zu sein.

        • extremecarver

          Derzeit ja, aber ich werde versuchen mir was zu überlegen. Das große Problem ist halt, dass die neuen GPS von Garmin alle nur noch Auto, Fahrrad, Fußgänger haben (LKW ist nicht wirklich brauchbar), aber nicht mehr Taxi, Rettung und Co.

          Kleine Änderungen am Style brauchen aber gar nicht soviel Zeit. Das Problem ist halt erstmal durch das Lines File durchzusteigen. Das hat gute 2000 Zeilen Code, sprich selbst ich brauche immer etwas Zeit um mich zu orientieren.

          • iceman76

            Na, das beruhigt mich ja ;-) Vielleicht hast Du ja einen kleinen Hinweis wo man schauen sollte im lines File. Denn auf gut Glück macht das gar keinen Sinn.

            Oder gibt es vielleicht so etwas wie einen Debugger wo man das OSM – Objekt mit allen Tags reinkippt und dann angezeigt bekommt welche Operationen von mkgmap greifen ?

            Prinzipiell ist natürlich die Frage wo der Fokus von velomap liegen soll. Touren/Cross geeignete Strecken findet man ja auch mit openmtbmap.

            • extremecarver

              Musst am Ende des ersten Drittels schauen. CTRL-F “mkgmap:unpaved”. klassische Fahrradtouren sind mit der Velomap schon besser. Aber ich werde mal nächste Woche schauen ob mir was einfällt. Gibt noch ein paar Möglichkeiten.

  • Olli

    Hallo,
    ich besitze einen Garmin Etrex Legend HCX. In Mapsource klappt das Autorouting ganz gut mit folgenden Einstellungen: Fahrrad; unbefestigte Wege und Mautstraßen vermeiden. Kürzere Entfernung. Schiebregler ganz links (wenig befahrene Straßen vorziehen).
    Beim GPS habe ich jetzt schon etliche Varianten durchprobiert, bloß leider führt keine zum Erfolg. Da ich Rennradler bin möchte ich nicht unbeding auf Schotterstraßen geleitet werden. Mapsource vermeidet diese, nur der Etrex schickt mich immer wieder über einen Schotterweg. Welche Einstellungen können zum Erfolg führen?

    • extremecarver

      Hast du evtl noch weitere Karten am GPS? Weil unbefestigte Wege vermeiden funktioniert ident am GPS wie in Mapsource. Und wenig befahrene Straßen bevorzugen bringt meist schlechte Ergebnisse.

  • Holger

    Hallo,

    stelle fest das das Routing für RR-Strecken bei mir am Besten funktioniert, wenn ich Schieberegler ganz links und “kürzere Entfernung” habe + Einstellung FUSSGÄNGER. Sonst gibt es teilweise enorme Umwege, die größtenteils totaler Schwachsinn sind. Selbst wenn ich eine schöne Strecke fahren wollen würde, wären diese Strecken/Umwege nicht brauchbar. Ich habe dies nun auf diversen Strecken in meinem Trainingsgebiet, welches ich nun wirklich sehr gut kenne, ausprobiert. Mit Einstellung FAHRRAD oder gar AUTO würde ich da im Kölner Westen nur noch frustriert sein.

    Bisher habe ich allerdings nirgendwo gelesen, dass man FUSSGÄNGER einstellen sollte! Mache ich da einen Denkfehler?

    • extremecarver

      Du hast nicht zufällig Autobahnen vermeiden aktiviert? Bei Vermeidungen sollte nur unbefestigte vermieden werden. Du kannst mal probieren Mautstraßen auch zu vermeiden, je mach Gegend wird das Routing dadurch besser. In Großstädten, ist das Routing aber generell ziemlich problematisch. Da sollte man einfach versuchen so schnell wie möglich rauszukommen.

  • ulrich

    Hallo,

    ich benutze die Velomap Germany vom 8. April und habe gegenüber einer alten Velomao von 2010 festgestellt, dass sich das Autorouting in Mapsource stark geändert hat. Hier meine Einstellungen:
    – Fahrzeug Auto/Motorrad bzw. Fahrrad (beides probiert)
    – Kürzeste Entfernung
    – Vermeiden von Unbefestigten Straßen (bin Rennradfahrer)
    – vermeiden von Fären
    – Den Schieber für “Straßenauswahl” musste ich in die Mitte stellen, da in Stellung “Autobahn vorziehen” gigantische Umwege auf kleinsten Wegen gemacht werden.

    Trotz der Einstellung “Vermeiden von Unbefestigten Straßen” habe ich festgestellt, dass über die als braune durchgehende Linie dargestellten Wege geroutet wird. Die haben in Mapsource die Bezeichnung “Trk Wald” bzw. “Feldweg Land/Wald”. Ist dies ein Problem im Autorouting in der Velomap oder in der Klassifizierung der Wege in OSM ? Für Rennradfahrer ist es jedenfalls ungünstig.

    Ansonsten ist die Velomap super (großes Lob für die Arbeit). Ich habe sie schon oft hier in Deutschland und gelegentlich im Ausland verwendet.

    Ulrich

  • RoliM

    Hallo,
    seit einem Monat bin ich stolzer Besitzer eines Garmin Edge 705. Ich plane eine Radtour nach Portugal und habe mit der velomap_spain Probleme mit dem Autorouting (MapSource Vers. 6.16.3).
    Eine ebenerdige Überquerung oder stückweise Benutzung von Nationalstraßen (N-xxx)im Bereich Logrono bis Burgos ist nicht möglich! Es wird immer ein Umweg dafür gesucht. Teilweise muss man aber solche Straßen überqueren oder benutzen (N-Straßen in Spanien sind wie bei uns Landstraßen, sind aber als highway_trunk getaggt).
    Gibt es dafür eine Lösung oder liegt hier ein Fehler zugrunde?
    Lg RoliM

  • marei

    Hallo extremcaver,

    kann es sein, dass der Text auf dieser Seite sich wiederholt? Nach dem Kapitel “How to overcome problems when routing over long distances” beginnt alles erneut.

    Beste Grüße

    Martin

Leave a Reply